Archive for October, 2013

Dort kaufen, wo der Kunde noch König ist

Was erwarten anspruchsvolle Verbraucher von einem guten Onlineshop? Es sind die drei Säulen, Service, Auswahl und Preiswürdigkeit, die zu den Eigenschaften gehören sollten. Bei zigi.kiosk-marktplatz.ch ist dies selbstverständlich. Hier erhält der Kunde eine immer wieder beeindruckende Auswahl an Artikel zu bemerkenswert günstigen Preisen. Zigaretten finden Kunden im Onlineshop, wobei nicht nur die gängigen Marken zur Auswahl stehen, sondern auch relativ unbekannte Produkte, die es wert sind, ausprobiert zu werden. Cigarillos aller bekannten Marken, auch Erzeugnisse von Griffin wie die Griffinos. Wer als Raucher eher edle kubanische oder dominikanische Zigarren bevorzugt, kann bei zigi.kiosk-marktplatz.ch gleich von der reichhaltigen Auswahl profitieren.
Raucherzubehör gehört zu den immer wieder gesuchten und geschätzten Artikeln. Der Onlineshop zigi.kiosk-marktplatz.ch verfügt beispielsweise über Feuerzeuge der Marke Zippo. Diese Feuerzeuge, die bereits zu den Klassikern gehören, sind mit einer lebenslangen Garantie ausgestattet. Bei zigi.kiosk-marktplatz.ch findet der Kunde nicht nur diese Feuerzeuge in grosser Modellvielfalt, sondern auch die benötigten Originalaccesoires wie Feuersteine, Dochte und Benzin, auf Wunsch auch in vorteilhaften Grosspackungen. Immer wieder sind Kunden über die grosse Anzahl an Produkte in verschiedenen Kategorien überrascht. Neben Rauchwaren und das dazugehörige Zubehör sind bei zigi.kiosk-marktplatz.ch auch Phonecards, Süsswaren und verschiedene Geschenkartikel erhältlich. Was vereint diese Angebote auf zigi.kiosk-marktplatz.ch? Es sind die günstigen Preise, der Service, der von diesem Onlineshop geboten wird, der schnelle Versand und die einfachen und sicheren Zahlungswege. Kunden können bei zigi.kiosk-marktplatz.ch mit den gängigen Kreditkarten, mit der Postcard, mittels PayPal oder Überweisung bezahlen. Ab einem Bestellwert von CHF 400,– trägt der Onlineshop die Versandkosten. Auf Wunsch kann die bestellte Ware auch in der Bettlacherstrasse 39 in Grenchen abgeholt werden.

Die Faszination guter Preise

Ich gebe zu, ich bin der sparsame Typ. Finanzieller Leichtsinn und Verschwendung sind mir ein Gräuel. So wurde ich erzogen, so bin ich geblieben. Meine Familie klagt manchmal, und ich glaube, meine Kinder halten mich gar für einen Geizhals. Das bin ich nicht, doch drehe ich den Franken gern zweimal um, ehe ich etwas käuflich erwerbe. Und ich überlege vorher genau, was ich brauche und wie viel ich dafür auszugeben bereit bin. Meine Frau meint, dabei würde ich oft von unrealistischen Kalkulationen ausgehen, von Preisen vor 2000. Sie ist mir schwer auszutreiben, diese Vorsicht in Finanzsachen, und eigentlich will ich mich auch gar nicht ändern. Denn es gelingt mir immer wieder, mein jeweiliges Budget nicht zu überschreiten und mich dann richtig an den Dingen zu freuen, die ich nicht überzahlt habe.

Stichwort Büromöbel. Ich hatte einen weiteren Arbeitsplatz einzurichten, weil die überschaubare Belegschaft in meinem Import-Büro dringend verstärkt werden musste. Dafür wälzte ich Kataloge von Büromaterial-Lieferanten und spazierte durch die Online-Shops auf der Suche nach passenden Anbietern. Der neue Arbeitsplatz sollte hochwertig wirken und zum sonstigen Stil in unserem Büro passen. Er musste nicht fabrikneu möbliert werden.

Was mich auf die Idee brachte, unter Gebrauchtmöbeln zu stöbern. Und siehe da: Ich stiess auf Tradingzone, ein Schweizer Unternehmen mit einem Angebot ganz nach meinem Geschmack. Gute Ware für kleines Geld – das habe ich mir gleich vor Ort angeschaut in Biberist, dem grössten Lager der Firma. Auf diese Weise kam ich zu sehr gutem Mobiliar zu einem noch besseren Preis. Und meine neue Mitarbeiterin fühlt sich sichtlich wohl an ihrem Arbeitsplatz und scheint ihren Elan Schreibtisch richtig zu mögen. Jedenfalls habe ich sie mehrmals dabei ertappt, wie sie ihn wischt und poliert. Sie macht einen guten Eindruck, unsere neue Büro-„Perle“.

furniture-1328990-m

Wärme aus kalter Luft gewinnen

Wenn die Technik einer Luft Wärmepumpe, wie von der Gruenenwald AG angeboten, erklärt wird, befürchten viele Laien, dass diese bei einer Temperatur unter dem Nullpunkt nicht mehr funktionieren kann. Schliesslich arbeitet die Pumpe nach dem Prinzip, dass Wärmeenergie aus der Umgebung abgezogen wird, um damit die Wohnung zu heizen. Wenn keine Wärmeenergie in der Aussenluft zu finden ist, so glauben viele, sei auch die Effektivität der Wärmepumpe nicht mehr gegeben. Von der Logik her ist dies tatsächlich ein richtiger Gedanke. Jedoch übersehen gerade Laien oft, dass der Gefrierpunkt, den wir bei den Temperaturangaben annehmen, physikalisch recht willkürlich gesetzt wurde. Celsius entschied bei der Erfindung seiner Temperaturskala den Gefrierpunkt und den Siedepunkt von Wasser als stabile Marken zu nehmen. Doch schon mit der Entscheidung, ob es sich um destilliertes oder mit Mineralien versetztes Wasser handelt, können beide Punkte verschoben werden. Auch der Luftdruck hat entscheidende Einflüsse auf den Siedepunkt.

Die Physik hat sich daher auf eine eigene Skala geeignet, welche die physikalischen Gesetze der Thermodynamik etwas besser abbildet. Die Abstände zwischen den einzelnen Graden entsprechen der Celsiusskala. Damit soll eine einfache Umrechnung zwischen den Angaben möglich bleiben. Der Nullpunkt der physikalisch korrekten Skala liegt jedoch bei -273,15 Grad Celsius. Dieser Punkt wird mit 0 K bzw. 0 Kelvin bezeichnet. An diesem Punkt ist tatsächlich nicht mehr die geringste Wärmeenergie vorhanden. Alle Temperaturen, die darüber liegen, können für thermische Technologien wie die Luft Wärmepumpe genutzt werden. Lediglich die Temperaturspanne, die effizient hergestellt werden kann, ist beschränkt. Diese liegt meist zwischen 30 und 40 Grad.

Keine Investitionskosten sondern kalkulierbare Kosten

Unternehmen stehen nicht nur bei der Gründung vor einer Reihe von Entscheidungen bezüglich vorzunehmender Investitionen. Diese Kosten sollen sich – so wird zumindest gehofft- in den darauffolgenden Jahren amortisieren. Zu solchen Investitionen gehören die Büroeinrichtung, die Computeranlage sowie die dazugehörigen Programme. Unternehmen sind stets darauf angewiesen, über verlässliche Betriebszahlen zu verfügen, um tragfähige Entscheidungen treffen zu können. Gerade wenn – wie heute üblich – die Arbeitszeit flexibel gestaltet ist, muss dieses sehr genau erfasst werden, um sachlich richtige Lohnabrechnungen erstellen zu können. Hierfür wird oft Zeiterfassung Software eingesetzt. Diese ist in aller Regel teuer, belastet also das Budget und muss zusätzlich gepflegt bzw. aktualisiert werden. Zusätzlich belastet eine solche Software die Ressourcen des Firmenrechners. Zusätzlich ist anzumerken, dass die Software zur Zeiterfassung selten auf die jeweiligen betrieblichen Besonderheiten ausgerichtet ist. Das bedeutet, dass die Kaderabteilung recht aufwendig die gelieferten Daten aufarbeiten muss und Einsatzpläne ggf. manuell fertigen muss. Eine echte Alternative hierzu ist das System von SpyderLink. Dieses clevere schweizer System basiert auf Browsertechnik. Der modulare Aufbau des Systems erlaubt die Individualisierung der angebotenen Leistungen. SpyderLink verursacht keine Investitionskosten, denn das System wird mietweise überlassen. Die Kosten stehen fest und können somit auf den Franken genau budgetiert werden. Das SpyderLink System bietet eine komplette Möglichkeit, die Betriebsdaten zu erfassen. Genau diese Daten sind für die Entscheidungsfindung der Verantwortlichen eines Betriebes von entscheidender Wichtigkeit. SpyderLink sammelt die Daten am Ort des Geschehens, speichert diese absolut sicher und stellt sie dem Berechtigten jederzeit zur Verfügung. Es sind keinerlei Aktualisierungen oder Pflege des Systems notwendig, denn dies ist im Mietpreis inbegriffen.

Das grosse Angebot lädt zum Ausprobieren ein

Raucher sind ausserordentlich markentreu. Das bedeutet, dass Raucher in aller Regel, die bevorzugte Zigarettenmarke nicht wechseln. Wenn also ein Raucher Zigarillos der Marke Griffin bevorzugt, wird er normalerweise auch bei dieser Marke bleiben. Durch den Onlineshop zigi.kiosk-marktplatz.ch sind aber Raucher in der Lage, neue Geschmacksrichtungen zu probieren. Dies kann Spass bereiten, denn es gibt nicht nur eine grosse Produktvielfalt bekannter Marken, sondern auch aromatisierte Zigaretten. Diese verbinden den Tabakgeschmack mit einer Spur von Kirsche, Vanille oder andere Geschmacksrichtungen. Zigarettenraucher, die beispielsweise mal den Genuss einer guten Zigarre probieren wollen, sind bei zigi.kiosk-marktplatz.ch an der absolut richtigen Adresse. Hier gibt es edle Zigarren der besten Provenienzen, aber auch Cigarillos, Stumpen und einfachere Zigarren.
Was Verbraucher auch am Onlineshop zigi.kiosk-marktplatz.ch schätzen, ist die grosse Produktvielfalt. Diese kann über manche Verlegenheit hinweghelfen, wenn es darum geht, einem Raucher ein Geschenk zu überbringen. Das Angebot an intelligentem Raucherzubehör wird jeden überzeugen. Doch nicht nur Raucher können von dem zigi.kiosk-marktplatz.ch profitieren. Hier gibt es neben Rauchwaren und Zubehör auch Phonecards, Geschenkartikel, hochwertige Süssigkeiten und eine Reihe weiterer Überraschungen. Es lohnt sich immer wieder, einen Blick auf die Homepage von zigi.kiosk-marktplatz.ch zu werfen.
Es kommt oft vor, dass für besondere Menschen exklusive Geschenke gesucht werden. Wie wäre es, einen Zigarrenraucher mit edlen kubanischen oder dominikanischen Zigarren zu überraschen? Im Onlineshop von zigi.kiosk-marktplatz.ch sind viele dieser edlen Produkte erhältlich. Interessant für jeden Besteller ist nicht nur der günstige Preis, sondern auch die vorteilhaften Lieferbedingungen. Die Zahlungswege sind einfach, sicher und gewährleisten, dass die bestellte Ware umgehend an den Kunden verschickt werden kann.

cigarette

Bereit für Veränderungen

Bei der Suchmaschinenoptimierung sind Veränderungen an der Tagesordnung. Google versucht mit ständig neuen Updates sein Angebot immer wieder zu verbessern. Das Ziel ist es, in den ersten zehn Seiten der Ergebnislisten genau die Angebote zu zeigen, welche dem Leser bei seinen Suchanfragen am besten weiterhelfen können. Hierzu muss Google nicht nur ermitteln, welche Themenbereiche der Nutzer sucht, sondern auch noch unterscheiden, auf welchen Seiten tatsächlich wertvoller Inhalt zu finden ist und welche nur als Baustein für das SEO einer anderen Seite aufgebaut wurden. Tricks, die zu einem besseren Ranking führen, werden immer wieder von Google aufgedeckt. Nicht selten bleiben bei der anschliessenden Abwertung von Seiten, welche diese Tricks nutzen, auch unschuldige Seitenbetreiber auf der Strecke. Aus diesem Grund sollte kein Seitenbetreiber seine Seite einfach unbeachtet liegen lassen und sich nicht weiter um SEO-Massnahmen kümmern.

Die Seite liegen zu lassen, ist ohnehin schon ein fast sträfliches Vorgehen, denn Google schätzt Aktualität. Wer nicht regelmässig neue Inhalte liefert, landet schnell unter den nicht beachteten letzten Ergebnissen. Diese neuen Inhalte sollten jedoch stets auch die neuesten Updates der Suchmaschine berücksichtigen. Wenn Sie sich mit einem Unternehmen wie netpulse.ch zusammentun, werden Ihnen regelmässig die wichtigsten Updates genannt und sinnvolle Massnahmen zur weiteren Verbesserung empfohlen. Diese Ratschläge erwachsen meist aus grosser Erfahrung. Experten betreuen unzählige Seiten und können daher die Wirkmechanismen der neuen Algorithmen im direkten Vergleich verschiedener Webpräsenzen erkennen. Wer nur eine Seite allein betreut, tut sich dagegen meist schwer, die richtigen Massnahmen zu ermitteln. Schliesslich wirken zahlreiche Komponenten parallel, und das Drehen an einer Schraube hat Auswirkungen auf das gesamte Gefüge.

hand_laptop

Das Gestüt Marbach

Über Webland.ch kann man nicht nur den Rundum-Service um die eigene Homepage buchen, sondern auch eine Homepage selber erstellen. Dabei steht einem immer ein kompetenter Service zur Verfügung. Beispielsweise möchten manche vielleicht auf ihrer Homepage über die europäischen Pferdegestüte berichten. Marbach ist nicht nur deshalb bekannt, weil dort Schiller einige Zeit lebte. Die Stadt ist auch Heimat eines der schönsten Gestüte in Deutschland. Die Geschichte des Gestüts begann im Jahre 1573. Damals wurde das Gestüt von Herzog Ludwig von Württemberg gegründet. Somit ist Marbach das älteste noch existierende Gestüt in Deutschland. Andalusier aus Spanien waren damals in die Region des heutigen Baden-Württemberg gekommen. Sie wurden in Marbach ebenso weiter gezüchtet wie Neapolitaner. In jedem Fall waren es damals noch eher schwere Pferde, die in Marbach lebten. Später jedoch konzentrierte sich Marbach eine ganze Zeit fast ausschliesslich auf die Zucht des Arabischen Vollbluts. Bairactar hiess der Hengst, der im 19. Jahrhundert die Zucht begründete. Er war ein Silberschimmel und stammte direkt aus der Arabischen Wüste. Ein weiterer berühmter Marbacher Hengst war Hadban Enzahi, der ab den 50er Jahren in der Zucht war und zahllose Nachkommen zeugte. Jedes Jahr bei der Gestütsparade sind die Araber der Hauptanziehungspunkt für viele Zuschauer. Einige der im Moment besten deutschen Hengste leben dort. Stetig werden neue Junghengste von der Gestütsleiterin erworben, so dass Marbach keine Probleme haben wird, weiter als Haupt- und Landesgestüt von Baden-Württemberg zu bestehen.

Ein umgedrehter Kühlschrank

Die Technik der Luft Wärmepumpe ist tatsächlich mit der Technik eines Kühlschrankes vergleichbar. Wer sich den Kühlschrank einmal von allen Seiten anschaut, wird schnell erkennen, dass dieser an der Rückseite eine deutliche Abwärme produziert. Dies liegt daran, dass bei der Kompression des Kühlmittels, welche ausserhalb des Schrankes erfolgt, Energie freigesetzt wird, die sich in Form von Wärme zeigt. Das komprimierte Kühlmittel wird dann im Schrankinneren durch einen Kondensator geleitet, welcher dafür sorgt, dass das Kühlmittel sich sehr schnell ausdehnen kann. Hierbei wird die Flüssigkeit wieder gasförmig, was jedoch der Umgebung Wärmeenergie entzieht. Im Kühlschrank wird es kalt.

Um eine Wohnung zu heizen, kann dieses Prinzip einfach umgekehrt werden. Der Kondensator liegt ausserhalb der Wohnung, damit die verdampfende Flüssigkeit der Umgebung Wärmeenergie entziehen kann. Wird das Gas in der Wohnung wieder komprimiert, gibt es die draussen gewonnene Energie wieder ab und in der Wohnung wird es warm. Natürlich benötigt eine solche Pumpe Energie, um betrieben zu werden. Die Energiebilanz ist jedoch wesentlich günstiger als bei Heizsystemen, welche aus Strom direkt Wärme erzeugen. Die Effektivität des Systems ist in Grenzen auch von der Aussentemperatur abhängig. Je kälter es draussen ist, desto intensiver muss die Pumpe laufen, um innen die gewünschte Temperatur zu erhalten. Doch die modernen Systeme, die zum Beispiel bei Gruenenwald-ag.ch erworben werden können, arbeiten sogar bei Temperaturen von 15 Grad unter null noch effektiv. So kann in der Schweiz nahezu im gesamten Winter vollständig mit dieser Technik geheizt werden.

fridge

Der wesentliche Unterschied zu Kaufprogrammen

Der Markt für betriebliche Software ist sehr umfangreich. Dies schliesst auch Zeiterfassung Software mit ein. Wozu benötigt ein Unternehmen Software zur Zeiterfassung? In der modernen Arbeitswelt sind verschiedene und individuelle Modelle der Arbeitszeit die Regel. Dies wird von vielen Arbeitnehmern sehr geschätzt, aber auch für den Arbeitgeber ist die flexible Arbeitszeit ideal um Auftragslücken zu überbrücken und in der Personaldisposition weitgehend frei zu sein. Doch diese beiderseitigen Annehmlichkeiten verlangen andererseits eine sehr genaue Zeiterfassung um die geleisteten Stunden genau zu berechnen und möglichst unnötige Lohnzuschläge durch falsche Personaldisposition zu vermeiden. Optimal wäre auch eine Aufarbeitung der Daten unter Berücksichtigung der Besonderheiten des jeweiligen Arbeitsvertrages und um den gesetzlichen Bestimmungen zu genügen. Will der Arbeitgeber eine Software installieren, die diesen Anforderungen gerecht wird, muss er mit hohen Investitionskosten rechnen. Auch die laufende Wartung und Aktualisierung der Programme ist kostenintensiv. Die clevere Alternative zu diesen Kaufprogrammen ist das System von SpyderLink. Dieses System, welches sich den jeweiligen betrieblichen Erfordernissen durch modulare Erweiterungsmöglichkeiten anpasst, belastet den Rechner des Unternehmens nicht, denn es greift auf Browsertechnologie zurück. Dies bedeutet, dass die Daten sicher extern gespeichert werden und nur für den Berechtigten jederzeit verfügbar sind.

hand-on-keyboard

Ein Ei fotografieren

Das ist ja ganz einfach, werden die meisten denken, wenn sie hören, dass es darum geht, ein ganz banales Hühnerei zu fotografieren. Aber in der Praxis wird sich herausstellen, dass dieses Ei ihnen alle Kenntnisse und Fähigkeiten abverlangt, die sie bereits haben. Das Ei kann freigestellt werden, es muss aus dem perfekten Winkel mit der perfekten Beleuchtung fotografiert werden und es kann in schwarz-weiss aufgenommen werden. Das Ei ist ein perfektes Motiv, das in seiner Schlichtheit als Anschauungsmaterial für eine Lektion eines Fotokurses dienen könnte. Vielleicht bringt dieses Ei Sie ja auf Ideen und Sie fühlen sich angespornt, dieses Motiv rundum fotografisch zu ergründen. Sollten Sie damit nicht weiterkommen und auch wenn es Ihnen gelingt, dann könnte ein Fotokurs Zürich bei Fotoschule-baur.ch letzte Klarheit in die Geheimnisse des Hühnereis bringen. Ob allerdings zuerst das Huhn oder das Ei da war, wird auch dieser Fotokurs nicht abschliessend ergründen können. Aber wie man ein Ei perfekt fotografiert, das werden Sie in diesem Kurs mit Sicherheit lernen. Vielleicht fotografieren Sie ja demnächst nicht nur ein Ei, sondern auch gleich noch das ganze Hühnervolk mit dazu. Auch das ist gar nicht so einfach, wie es im ersten Augenblick erscheint. Wenn auch die Fotografie nicht die letzten Geheimnissse des Daseins zu erforschen vermag, so kann sie sich doch der Natur und deren Motive bedienen, um tolle Fotos entstehen zu lassen. Das Beispiel mit dem Ei zeigt auf, dass das vermeintlich Einfache manchmal sehr kompliziert sein kann. Wir sind ganz gespannt, was Ihnen zum Thema Ei und Huhn so alles einfällt.

Go to Top